Skalierbare Produktion von Nano- und Mikrostrukturen

Mikro- und Nanostrukturen kommen in zahlreichen Produkten zur Anwendung: von klassischen Consumer-Produkten wie Smartphones oder Monitoren über Beleuchtungskomponenten im Automobil oder für die Inneneinrichtung bis hin zu medizinischen Einsatzgebieten, bei denen es beispielsweise darum geht, ein gezieltes Zellwachstum zu fördern, zu diagnostizieren oder zu verhindern.

Das Fraunhofer IPT erforscht und entwickelt Technologien zur Herstellung und Bearbeitung von Präzisionskomponenten und arbeitet bereits seit den 80er-Jahren an Mastering- und Replikationsverfahren zur effizienten Herstellung von Mikro- und Nanostrukturen.

Gezielte Funktionalisierung erschließt neue Anwendungen in Medizin, Biotechnologie und Optik

Mikro- und nanostrukturierte Oberflächen können, mit gezielten Funktionalisierungen versehen, die Effizienz und den Ressourcenverbrauch in verschiedensten Einsatzgebieten verbessern. Weiterentwicklungen in der Materialforschung und der Produktionstechnik unterstützen zusätzlich zahlreiche neue Anwendungsfelder für mikro- und nanostrukturierte Oberflächen, etwa in der Medizin, Biotechnologie oder für optische Komponenten.

Miniaturisierte Strukturen auf kleinen und für großen Oberflächen herzustellen erfordert viel Know-how in unterschiedlichen Disziplinen der Produktionstechnik und hoch komplexe Fertigungsverfahren. So lassen sich Stukturen von wenigen Mikrometern bis in den Nanometerbereich herstellen und in stabilen Replikationsprozessen vervielfältigen.

Neueste Technik und Verfahrenskombinationen für die automatisierte Herstellung von Mikro- und Nanostrukturen  

Das Fraunhofer IPT setzt neueste Maschinen- und Softwaretechnik ein, um sämtliche Aufgaben entlang verschiedener Prozessketten weiterzuentwickeln – vom Werkzeugdesign über die Auslegung und Simulation von Fertigungsprozessen bis zur Fertigung von Prototypen.

Mikro- und Nanostrukturen in hoher Stückzahl oder auf großer Fläche kostengünstig herstellen

Für unterschiedlichste Anwendungsfelder schaffen wir die Voraussetzungen zur Fertigung strukturierter Bauteiloberflächen. Funktionale Mikrostrukturen bis hinunter in den Nanometerbereich können wir aus verschiedenen Materialien mit einer Vielzahl an Produktionstechnologien kostenoptimiert herstellen.

 

Mastering für hochpräzise Abformwerkzeuge

Mit Laserstrahl und Diamant tragen wir Bauteiloberflächen ab, sodass der Master für Ihr Abformwerkzeug später hochpräzise Ergebnisse liefert.

Mikrostrukturen abformen und vervielfältigen

Aus einer großen Vielfalt von Abformverfahren, die wir am Fraunhofer IPT beherrschen und weiterentwickeln, suchen wir für Ihr Produkt die passende Lösung aus.

Projekte im Bereich der Mikro- und Nanostrukturierung

Öffentlich geförderte Projekte ermöglichen es uns, neue technologische Wege zu gehen. Mit einer Auswahl unserer aktuell laufenden Projekte können Sie sich einen Eindruck verschaffen, in welcher Richtung wir unterwegs sind.

 

Fälschungssicherer Fingerabdrucksensor

Ziel im Projekt »KomFiDis« ist die präzise und kostengünstige Replikation optischer Strukturen für das OLED-Mikrodisplay des Sensors.

Intelligentes Lichtmanagement

Projektziel ist eine Prozesskette zur Herstellung reflexionsarmer nanostrukturierter optischer Komponenten, die in Infrarot-Sensoren für ein energiesparendes Lichtmanagement eingesetzt werden.

Anti-Reflex-Strukturen für Punkt-Gas-Sensoren

Für einen kompakten und robusten Punkt-Gas-Sensor, der Methangas detektieren kann, replizieren wir Infrarotoptiken mit Anti-Reflex-Strukturen mittels Präzisionsblankpressen.

 

Head-up-Displays für große Nutzfahrzeuge

Leistungsfähige Kunststoffoptiken können dazu beitragen, das Sichtfeld von Head-up-Displays zu vergrößern, ohne dass die Systeme weiteren Platz im Cockpit des Fahrzeugs beanspruchen.