Online-Seminar  /  04. Februar 2021, 16-17 Uhr (MEZ)

Aktive Optikjustage durch Wellenfrontmessungen

Neben der Qualität der einzelnen optischen Komponenten wird die Qualität optischer Systeme maßgeblich durch die Montage aller Systemkomponenten bestimmt. Fortschrittliche Fertigungstechnologien für anspruchsvolle optische Oberflächen bringen nur dann im Gesamtsystem einen Mehrwert, wenn die gefertigte Komponente an der richtigen Stelle positioniert ist. Schon geringe Abweichungen bei der Optikjustage können zu einer deutlich geringeren Leistung des gesamten optischen Systems führen. Der Justageprozess hat somit eine entscheidende Bedeutung für die Qualität optischer Systeme.

Aktuelle passive und aktive Justagetechnologien werden den Anforderungen an die Ausrichtung einzelner Systemkomponenten nicht gerecht. Die Nachteile sind, neben der schwierigen Handhabung asphärischer Komponenten, dass die Ausrichtung der Freiformoptiken bislang überhaupt nicht möglich ist. Zudem sind die Ausrichtprozesse meist schrittweise und iterativ, so dass eine optimale Ausnutzung der gesamten Bandbreite an Ausrichtkombinationen bzw. -lösungen nicht erreichbar ist. Dies gestaltet den Prozess ineffizient.

Das Fraunhofer IPT ist ein Pionier in der Entwicklung von Systemen zur aktiven Ausrichtung optischer Komponenten auf Basis von Wellenfrontmessungen. Durch die Integration modernster Technologie, optischer Simulationen und der Entwicklung effizienter Algorithmen wird die simultane Ausrichtung verschiedener Komponenten in einem optischen System ermöglicht. Dadurch kann durch eine oder wenige Messungen eine maximale Positioniergenauigkeit erreicht werden, die einen hocheffizienten und automatisierten Prozess ermöglichen.

Besuchen Sie unser Online-Seminar, um einen Einblick in den aktuellen Stand der Forschung zu erhalten und die möglichen Anwendungen der Messtechnik zu diskutieren.

Das Online-Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Forschung und Entwicklung, Qualitätssicherung und Produktionstechnik.