Industrie 4.0 in der globalen Wettbewerbsarena von morgen

Für die Zukunft der Produktion in Deutschland nimmt Industrie 4.0 eine herausragende Rolle ein. Die industrielle Wertschöpfung wird verändert und neue Geschäftsmodelle ermöglicht, wodurch sich neue Perspektiven für den Wirtschaftsstandort Deutschland ergeben.

mehr Info

Vernetzung von Technologie- und Prozesswissen

mehr Info

Online-/Offline Adaptivität von Prozessen und Prozessketten

mehr Info

Tiefgehendes Technologieverständnis für die Hochleistungsproduktion

mehr Info

Industrie 4.0 – Vernetzte, adaptive Produktion

Digitalisierung und Vernetzung der Produktion prägen die »Vierte industrielle Revolution«. Noch ist vieles davon Vision. Doch Unternehmen, die im hart umkämpften Wettbewerb auf globalen Märkten bestehen wollen, müssen sich schon heute darüber Gedanken machen, welche Rolle sie in der »Industrie 4.0« morgen spielen wollen.

Mit welchen neuen Lösungsansätzen aus der Informationstechnologie der Wandel zur Industrie 4.0 tatsächlich gelingen kann und welche Voraussetzungen es dabei zu erfüllen gilt, erarbeiten wir gemeinsam mit unseren beiden benachbarten Fraunhofer-Instituten für Lasertechnik ILT und für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME sowie weiteren Experten aus Industrie und Forschung in der Community des »International Center for Networked, Adaptive Production« (ICNAP).

Mehr Informationen über das Leistungszentrum »Vernetzte, adaptive Produktion« und das ICNAP

Vernetzung und Adaptivität in der Produktion bilden eine wichtige Grundlage für die Industrie 4.0

Adaptivität steht hier gleichbedeutend für eine neue Form der Flexibilität und Anpassungsfähigkeit von Fertigungsprozessen und Prozessketten, die sich selbstständig anpassen und optimieren. Der Herausforderung, einzelne Schritte wie auch den gesamten Fertigungsablauf virtuell und simulationsgestützt zu planen und anschließend in entsprechende Maschinen, Anlagen und Softwaresystemen umzusetzen, widmet sich das Fraunhofer IPT in seinen Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Den Ausgangspunkt dafür bieten die Vernetzung der Anlagen und Softwaresysteme, intelligente Regelungssysteme und Sensorik mit denen sich Technologie- und Prozessinformationen durchgängig erfassen und bereitstellen lassen. Die erforderlichen IT-Infrastrukturen, zum Beispiel industrielle Cloud-Konzepte für Smart Services, mit denen wir solche großen Datenmengen auswerten und effizient nutzen können, erschließen wir allein oder gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern, etwa aus dem Fraunhofer-Netzwerk und an der RWTH Aachen.

So machen wir aus den Produktionssystemen unserer Kunden hochflexible, vernetzte und anpassungsfähige Einheiten – ganz im Sinne der Industrie 4.0.

Das Fraunhofer IPT hat zahlreiche Aspekte der vernetzten, adaptiven Produktion bereits in seinen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit Partnern aus verschiedenen Branchen umgesetzt und koordiniert darüber hinaus das Leistungszentrum »Vernetzte, adaptive Produktion« in Kooperation mit den Aachener Fraunhofer-Instituten für Lasertechnik ILT und für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME.

Einen Überblick über einige Erfolgsbeispiele stellen wir Ihnen auf den folgenden Seiten vor.

Unser Angebot für Sie