Biologische Transformation
in der industriellen Wertschöpfung

Anwendung von Wissen über biologische Prozesse zur Optimierung der Produktion

Fraunhofer-Leitprojekt EVOLOPRO

Evolutionäre Selbstanpassung komplexer Produktionsprozesse und Produkte

mehr Info

Biologische Transformation

Biologische Transformation bedeutet für das Fraunhofer IPT, systematisch Wissen über biologische Prozesse zur Optimierung der Produktion anzuwenden – im Sinne einer zukunftsfähigen industriellen Wertschöpfung.

Wir sehen hier drei verschiedene Vorgehensweisen, um Prinzipien der Biologie auf technische Systeme anzuwenden:

  • Imitation: Als Abbild der Natur
    Natürliche Systeme und Prinzipien zur Anwendung in technischen Systemen,
    z.B. Bionik, Leichtbau, evolutionäre Prozesse
  • Kooperation: Im Verbund mit der Natur
    Biohybride Technologien, die technische und biotechnologische Systeme kombinieren,
    z.B. Vertical Farming, Laborautomatisierung, Lab-on-a-Chip
  • Assimilation: Wie ein lebendiger Organismus
    Eine vollständige Symbiose zwischen Biotechnologie und Produktionstechnik,
    z.B. Biokompatible Implantate

Die neuesten technologischen Entwicklungen geben dieser neue Denk- und Herangehensweise Auftrieb: So können wir nicht nur biologische Prozesse und Muster durch die Fortschritte in der Digitalisierung, zum Beispiel höhere Rechnerleistungen und neue Algorithmen, immer besser analysieren und verstehen. Ebenso stehen völlig neue Technologien und Vernetzungsmöglichkeiten zur Verfügung, die die Voraussetzungen für die Biologische Transformation schaffen. Im Zusammenwirken von Lebens-, Material- und Produktionswissenschaften, IT und anderen Forschungsgebieten arbeiten wir am Fraunhofer IPT daran, die Erkenntnisse der unterschiedlichen Disziplinen in die Fertigung und weitere wichtige Wirtschaftsbereiche einzubringen.