EuroBLECH 2018

© Fraunhofer IPT

Mit unserem Prozesswissen in der Blechbearbeitung und durch die Entwicklung modularer Ergänzungen für bestehende Maschinen- und Werkzeugtechnik optimieren wir die Fertigungsprozesse unserer Kunden und reagieren so auf die steigenden Anforderungen an Materialien, Prozesse und Werkzeugtechnik. Durch lokale Erwärmung werden die Werkstoffeigenschaften von Bauteilen im Folgewerkzeug vor kritischen Fertigungsschritten gezielt beeinflusst, um Prozessgrenzen zu verschieben und die Bauteilqualität zu verbessern. So können hoch- und höchstfeste Blechwerkstoffe bearbeitet, Durchzüge mit hohen Umformgraden gefertigt und hohe Glattschnittanteile sowie lokale Härtesteigerungen erzielt werden.

 

In Scherschneid- und Umformprozessen setzen wir den Laserstrahl als hochflexibles und frei programmierbares Erwärmungswerkzeug ein. Dies ermöglicht die lokale Erwärmung des Blechwerkstoffs, um Schnitte mit komplexen Geometrien durchzuführen oder Durchzüge bei komplexen Stanz-Biegebauteilen herzustellen. Neben dem hy-PRESS-System, das eine lokale Lasererwärmung im Folgeverbund ermöglicht, entwickelt das Fraunhofer IPT in aktuellen Forschungsprojekten Module zur Erwärmung durch Induktion und elektrischen Widerstand. Mit unserem Blick auf dieses breite Technologiespektrum finden wir für jede Anwendung die passende Erwärmungstechnologie und entwickeln kundenindividuelle Prozesse für die Blechbearbeitung. Darüber hinaus führen wir Machbarkeitsstudien durch und entwickeln je nach Anforderung unserer Kunden individuelle Module für die Optimierung Ihrer Blechbearbeitungsprozesse.