Konsortialstudie: »Advanced Materials«

Weiterführende Informationen zur Konsortialstudie »Advanced Materials« entnehmen Sie unserer Broschüre.

mehr Info

Konsortialstudie: »Advanced Materials«

Laufzeit: Mai 2018 – April 2019

In der Vergangenheit prägten bestimmte Materialien eine ganze Epoche wie die »Bronzezeit«, die »Eisenzeit« oder die »Plastikzeit«. Heutzutage ist es eine Vielzahl neuer, innovativer und individuell angepasster Materialien, die die technische Entwicklung beherrschen. Es scheint, dass es kaum etwas gibt, das die Gesellschaft so sehr charakterisiert wie die Technologie, und kaum etwas, das die Technologie so sehr charakterisiert wie das Material. Werden Sie Teil des Konsortiums »Advanced Materials« und entdecken Sie Advanced Materials und deren Implikationen für innovative Produkte:

  • Erhalten Sie einen strukturierten Überblick über ausgereifte und neue, innovative Materialien wie z.B. Nanomaterialien, intelligente Materialien, Verbundwerkstoffe und Legierungen
  • Erhalten Sie detaillierte Materialstudien einschließlich einer Verarbeitbarkeit-Bewertung sowie das Entwicklungspotential für ausgewählte Materialien
  • Informieren Sie sich über potenzielle Anwendungen und profitieren Sie von Roadmaps für fortschrittliche Materialien
  • Vernetzen Sie sich mit Key Playern und Technologieexperten entlang der Wertschöpfungskette Ihrer Industrie und informieren Sie sich über aktuelle Anforderungen und zielgerichtete branchenübergreifende Anwendungen

Zielsetzung

Ziel des Projektes ist es, einen strukturierten und detaillierten Überblick über bevorstehende Trends und neueste Entwicklungen im Bereich Advanced Materials zu erhalten. Im Verlauf des Konsortialprojekts wird eine Entscheidungsgrundlage im Hinblick auf aktuelle Materialien und zukünftige Materialhighlights sowie ein Zugang zu einem großen branchenübergreifenden Partnernetzwerk aus Anwendern und Materialherstellern geschaffen.

Projektablauf

Das Konsortialprojekt »Advanced Materials« ist in drei Phasen gegliedert. Die erste Phase beinhaltet die Segmentierung von Materialtypen und ihren Funktionen, das Scanning und Scouting für verschiedene fortgeschrittene Materialien sowie die Vorauswertung von Materialien. Diese basieren auf Kriterien, die vom Konsortium definiert wurden. Zu Beginn der zweiten Phase erfolgt die systematische Auswahl attraktiver Materialien und spezifischer Fragen durch die Projektpartner. Für jedes ausgewählte Material und jede Frage werden detaillierte Materialstudien durchgeführt und Bewertungen der Verarbeitbarkeit und des Entwicklungspotenzials abgegeben. In der dritten Phase werden attraktive Anwendungen in verschiedenen Branchen für ausgewählte Materialien identifiziert und bewertet. Schließlich werden anwendungsbezogene Roadmaps für die ausgewählten Materialien abgeleitet und entwickelt. Neben dem Kick-Off-Meeting am 24.05.2018 sind bis zur Abschlusskonferenz im April 2019 zwei weitere Meetings im September und Dezember 2018 geplant.

Fokus

  • Welche neuen Anwendungen und Funktionen können mit neuen Materialien realisiert werden?
  • Wann kommt das Material auf den Markt?
  • Welche neuen Materialeigenschaften sind zu erwarten?
  • Welche neuen Produkteigenschaften können realisiert werden?
  • Welche Vorteile können generiert werden?
  • Welche Forschungseinrichtungen erforschen dieses Material?
  • Welche technologische Reife hat das Material?
  • Welche Verarbeitbarkeitsentwicklungen sind zu erwarten?
  • Was sind die kommenden Materialtrends?
  • Welche Marktanforderungen können angegangen werden?
  • Gibt es Materialien, die mit der aktuellen Prozesskette produziert werden können?
  • Gibt es ein Substitutionsrisiko oder eine neue Auswertungsmöglichkeit?
  • Welche Marktwirkung kann erreicht werden?

Ihre Benefits

Als Konsortialpartner haben Sie die Möglichkeit, die Schwerpunkte der Konsortialstudie aktiv mitzugestalten sowie von den umfangreichen Forschungsergebnissen zu profitieren. Insbesondere der intensive Erfahrungsaustausch mit den rund 15 Konsortialpartnern wird es Ihnen ermöglichen, verschiedene Ideen und Erfolgsrezepte kennen zu lernen.