Forschungsprojekt »ProCarbiMill«

Innovative Prozesstechnologie für das Fräsen von Hartmetall

Im Werkzeug- und Formenbau steigen die Anforderungen an die Formwerkzeuge wie verlängerte Standzeiten und höhere Produktivität. Hartmetalle werden diesen Anforderungen gerecht, lassen sich jedoch im gesinterten Zustand nur schwer bearbeiten. Daher sind Formwerkzeuge aus diesen Werkstoffen bis heute nur sehr begrenzt im Einsatz. Vor allem konventionelle Fräsprozesse stoßen bei den Anforderungen an ihre technologischen Grenzen und eine wirtschaftliche Herstellung dieser Formwerkzeuge ist nicht möglich. Alternative, deutlich unproduktivere Verfahren wie die Funkenerosion (EDM) oder das Schleifen kommen dann zum Einsatz.

Ziel des Projekts »ProCarbiMill« war es daher, eine reproduzierbare und kostengünstige Fräsbearbeitung von Hartmetallen zu ermöglichen. Die Ergebnisse des Projekts schaffen eine leistungsfähige Fertigungstechnologie für den Werkzeug- und Formenbau und die gesamte Prozesskette für die Herstellung von Formwerkzeugen aus Hartmetall kann verkürzt werden. Die Ergebnisse konnten bei der Fertigung eines Demonstratorbauteils validiert und die Potenziale bezogen auf die Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit erhoben werden: Im Vergleich zu konventionellen Fertigungsprozessketten können Kosten von mehr als 30 Prozent eingespart werden; bei gleichzeitiger Verkürzung der Fertigungszeiten um mehr als 70 Prozent.

Mehrfacher Nutzen für die beteiligten Unternehmen

Die beteiligten Unternehmen profitieren durch die erzielten Ergebnisse gleich in mehrfacher Hinsicht: Zecha wird eine neue Generation beschichteter Vollhartmetall-Fräswerkzeuge anbieten, die speziell für die Hartmetallzerspanung geeignet sind. MPK Special Tools als Endanwender nutzt diese Technologie nun dafür, sein Produktportfolio zu erweitern und gefräste Formwerkzeuge aus Hartmetall am Markt anzubieten. Und auch Camaix kann sein speziell entwickeltes CAM-Modul für die Fräsbearbeitung von Hartmetall als Ergänzung für bestehende Softwarelösungen am Markt anbieten.

 

Förderer und Projektträger

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektträger Karlsruhe (PTKA-PFT)

 

Projektlaufzeit 

01.10.2014 bis 30.09.2016

 

Projektkonsortium

Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH (Koordination)
Thilo Hutmacher
Benzstraße 2
75203 Königsbach-Stein
www.zecha.de

Camaix GmbH
Hermann-Hollerith-Straße 13
52249 Eschweiler
www.camaix.de

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Michael Ottersbach
Steinbachstraße 17
52074 Aachen
www.ipt.fraunhofer.de

MPK Special Tools GmbH
Hangendeinbacher Str. 4
73527 Schwäbisch Gmünd
www.mpk-specialtools.de