Schnittstellen & Konnektivität

Kommunikation zwischen Aktoren und Systemen in der Produktion

Aspekte der Aktor-System-Kommunikation in der Produktion

Die richtigen Daten aus dem Wertschöpfungsprozess zu gewinnen und diese anforderungsgerecht und nahezu in Echtzeit bereitzustellen ist gerade bei qualitätskritischen Überwachungs- und Kontrollprozessen von Vorteil. Zu diesem Zweck ist fallabhängig zu analysieren, welchen Ansprüchen ein Kommunikationssystem für die Produktion beispielsweise hinsichtlich Latenz, Reliabilität oder Datendurchsatz genügen muss. Zudem muss die Frage beantwortet werden, ob die Daten mit kabelgebundenen Sensoren gewonnen und übermittelt werden können oder kabellose Technologien wie der zukünftige Telekommunikationsstandard 5G eingesetzt werden sollten. 

Das Fraunhofer IPT unterstützt Unternehmen dabei, ihre Anforderungen an die Kommunikation zwischen den Akteuren und Systemen in der Produktion zu identifizieren. Daten, die für die Überwachung und Verbesserung von Prozessen relevant sind, werden hinsichtlich ihrer Übertragungsanforderungen analysiert. Zudem ermittelt das Fraunhofer IPT, welches Wertschöpfungspotenzial durch den Einsatz zuverlässiger Kommunikationstechnologien in der Produktion ausgeschöpft werden kann.

Unsere Leistungen im Überblick

  • Analyse der Produktionsprozesse hinsichtlich der Anforderungen an das Kommunikationssystem (z.B. Latenz, Datendurchsatz)
  • Potenzialanalyse des Einsatzes von Kommunikationssystemen in der Produktion