Das Förderband für eine schnelle und präzise Alternative zu Pick-and-Place- Lösungen

Durch das exakte Einhalten der Positionen auf dem Förderband entfällt eine mehrmalige Positionserkennung und -korrektur: Das verkürzt die Prozesszeiten deutlich.

Förderbänder für den präzisen Warentransport

Durch Förderbänder lassen sich Stückgüter wie Glasplatten und Endloswarenbahnen präzise und schnell transportieren. Im Vergleich zum Handling mit einem Roboterarm, kann die Position der Ware auf dem Förderband für mehrere Arbeitsschritte exakt eingehalten werden, ohne die Position für jeden Arbeitsschritt neu vermessen zu müssen. Das verkürzt die Prozesszeiten deutlich.

Mit Hilfe feiner Löcher im Förderband kann ein Vakuum erzeugt werden, das das Stückgut exakt auf derselben Position hält. Den Durchmesser der Löcher passen wir an die Beschaffenheit des Förderguts an – bei Edelstahlbändern sind beispielsweise Durchmesser im Mikrometer-Bereich möglich.

Vereinfachtes Handling von Folienbahnen

Mit Förderbändern lassen sich kontinuierliche Warenbahnen wie Folien bewegen. Papierbahnen oder Kunststofffolien können per Vakuum oder Elektrostatik auf einem Förderband fixiert und in exakter Position gehalten werden. Das ermöglicht es, schwer handhabbare, kontinuierliche Warenbahnen hoch präzise zu verarbeiten.

Das Verfahren ist besonders für den mehrschichte Digitaldruck geeignet, da das Förderband eine nahezu gleichbleibende Position des Substrats zum Druckkopf gewährleistet. Das eröffnet nicht nur eine wirtschaftliche Bedruckung von individualisierten Verpackungsmaterial oder Kleinauflagen, sondern ermöglicht auch kontinuierliche Prozesse bei der Laserstrukturierung oder bei dem Bestücken der Folie mit elektronischen Elementen.

Präzision durch den richtigen Werkstoff

Das Fraunhofer IPT passt das Förderband an den Prozess und die jeweiligen Genauigkeitsanforderungen an. Um kleinste Toleranzen einzuhalten, berücksichtigen wir die unterschiedlichen Einflussfaktoren wie die thermische Ausdehnung bei Trocknungsprozessen bereits in der Prozessentwicklung. Droht sich die Ware durch eine zu hohe Temperatur des Förderbands ungewollt stark auszudehnen, setzen wir für das Förderband beispielsweise Granit ein.

Semi-kontinuierliche Prozesse

Damit vorangehende oder nachfolgende Prozesse ohne Stillstand ablaufen können, planen wir Bahnspeicher ein. Wenn der Förderprozess für Bearbeitungsschritte wie dem Bestücken von Folie mit elektronischen Bauteilen gestoppt werden müsste, können kontinuierliche Prozessschritte wie das Maskieren oder Stempeln selbst bei einer Zwischenbearbeitung weiterlaufen. Durch den semi-kontinuierlichen Betrieb lassen sich sogar Arbeitsschritte mit Dispensierung oder Laserbearbeitungen in den kontinuierlichen Prozess integrieren. Dafür verknüpfen wir den Bahnspeicher mit dem Förderband und das Warenbahn kann nach Bedarf gespeichert und gleichzeitig am Ende des Förderbandes wieder freigegeben werden.

Unser Leistungsangebot

  • Machbarkeitsstudien für individuelle Fertigungsaufgaben
  • Bewertung neuer Fertigungsmöglichkeiten
  • Prüfstandentwicklung
  • Prozessanalysen
  • Erweiterung bestehender Anlagen mit maßgefertigten Förderbändern
  • Rolle-zu-Rolle-Anlagenentwicklung – von der Konzeption bis zum Aufbau einer individuellen kontinuierlichen Produktionsanlage mit integriertem Förderband.