Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

FVK-Rohre und Drucktanks mit einem System fertigen

Im Projekt »AmbliFibre« wurde ein System konzipiert, dass sowohl kontinuierlich als auch diskontinuierlich thermoplastische Faserverbund-Tapes applizieren kann.

Korrosionsfreie Rohre
aus FVK

Korrosionsfreie Rohre mit geringem Gewicht und hoher Stabilität eignen sich ideal für die Förderung von Gasen und Flüssigkeiten aus extremen Tiefen.

Rohre und Druckbehälter aus FVK im Tapewickelverfahren

Glas- und kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe sind wegen ihrer mechanischen Eigenschaften als Werkstoff besonders geeignet für die Fertigung von leichten, stabilen und korrosionsbeständigen Bauteilen. Neue Methoden der Erfassung und Verwertung von Produktionsdaten sowie die virtuelle Prozessmodellierung sind wichtige Voraussetzungen, um diese Faserverbundkunststoffe in Großserie flexibel verarbeiten zu können. Das Fraunhofer IPT automatisiert die Systeme und Prozesse zur Verarbeitung dieser Werkstoffe im laserunterstützten Tapewickelverfahren. So können Leichtbau-Rohre und -Druckbehälter aus FVK zur Öl- und Gasförderung, für den Gebrauch in der Energiebranche oder in der Automobilindustrie im Tapewickelverfahren effizient und flexibel gefertigt werden.

Ein breites Produktspektrum dank des Tapewickelverfahrens

Wir haben Systeme entwickelt, die rotationssymetrische Komponenten automatisiert fertigen. In einer in-situ-Konsolidierung werden die gewickelten Materialschichten des thermoplastischen FVK-Tapes vollständig miteinander verbunden. Nachträgliche Aushärte- und Autoklav-Prozesse sind nicht mehr erforderlich. Ob Förderrohre für Öl und Gas oder Druckbehälter für die Automobilindustrie – in dem entwickelten Produktionsverfahren können kontinuierliche wie diskontinuierliche Bauteile für unterschiedliche Branchen hergestellt werden. Darüber hinaus lassen sich weitere nicht symmetrische Produkte mit einem frei wählbaren Lagenaufbau, angepasst an Anwendung und Lastfall, gänzlich individuell gestalten.

Prozessoptimierung und Prototypenfertigung

Die Prozess- und Anlagentechnik gestalten wir anwendungsspezifisch, stets mit dem Ziel die Prozessgeschwindigkeit und Produktionsqualität zu steigern. Die optimierten Prozesse können wir mit Hilfe unserer eigens entwickelten und flexiblen Tapewickelsysteme durch die Fertigung von Prototypen validieren. Die Prozesse werden dabei durch online erhobene Daten wie Prozesstemperatur, Anpresskraft oder Vorschubgeschwindigkeit dokumentiert. Durch die Verknüpfung der Daten mit der Position des Messpunkts entsteht ein digitaler Schatten des Bauteils. Durch die direkte Zuordnung von Bauteilmängeln zu Fertigungsunregelmäßigkeiten können wir unser Prozessverständnis weiter erhöhen und die Prozesse zielgerichtet optimieren.

Unser Leistungsangebot

  • Marktstudien und Beratung zum Einsatz von FVK-Tapewickelverfahren
  • Machbarkeitsnachweise und Wirtschaftlichkeitsberechnungen für Drucktanks und Rohre aus FVK
  • Prozessentwicklung für die Serienfertigung kontinuierlich und diskontinuierlich hergestellter Bauteile
  • Dokumentierte Prototypenfertigung und Produktstudien für Belastungstests
  • Entwicklung und Aufbau an die Kundenanforderungen angepasster Tapewickelsysteme für die kontinuierliche und diskontinuierliche Bauteilproduktion

Drucktanks für den Leichtbau

Die belastungsoptimierte Ausrichtung der Fasern gibt den Behältern Stabilität bei geringem Eigengewicht.

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube