Feinbearbeitung

Durch die Feinbearbeitung wie das Schleifen, Honen, Läppen und Polieren wird die Qualität von Werkstückoberflächen verbessert, indem beispielsweise ihre Welligkeit und Rauheit reduziert werden. Diese Prozesse unterliegen mehrstufigen Einzeloperationen und verlangen besonders im Werkzeugbau lange Fertigungszeiten. Während die formgebende Bearbeitung wie das Fräsen oder Erodieren im Werkzeugbau automatisiert werden konnte, erfolgt die anschließende Feinbearbeitung der Werkzeuge weiterhin manuell. Die manuelle Feinbearbeitung als letzter Prozessschritt ist entscheidend für die Produktqualität. Die manuelle Feinbearbeitung von Werkzeugen kann bis zu 50 Prozent der gesamten Fertigungszeit (mehrere Wochen Handarbeit pro Werkzeug) und 15 Prozent der gesamten Herstellungskosten (Herstellungskosten bis zu 1 000 000 Euro) ausmachen.

Für die automatisierte Feinbearbeitung entwickeln wir roboter- und maschinenbasierte Schleif- und Poliertechnologien, um die heute noch manuellen Operationen im Werkzeug- und Formenbau und in der Fertigung von Triebwerkskomponenten zu substituieren.

 

Unsere Leistungen

  • Automatisierungslösungen für die Feinbearbeitung
  • Poliertechnologie
  • Ultrapräzisionsbearbeitung
  • Schleifen und Honen