Pressemitteilungen

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen und hochauflösendes Bildmaterial für Ihre redaktionelle Berichterstattung.

Presseinformationen:

Datum

Presseinformationen
Presseinformationen

Zurück

Seite:

  • Fraunhofer-Leistungszentrum »Vernetzte, adaptive Produktion« kommt nach Aachen

    Eines von bundesweit 15 Leistungszentren der Fraunhofer-Gesellschaft kommt nach Aachen: Das neue Fraunhofer-Leistungszentrum »Vernetzte Adaptive Produktion« wird sich mit Entwicklungen für die Industrie 4.0 in den Branchen Energie, Mobilität, Medizin und Biotechnologie beschäftigen. Das kündigte NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft während der Fraunhofer-Jahrestagung in Essen an. Das Vorhaben entspreche in besonderer Weise den Zielen der Digitalen Agenda der nordrhein-westfälischen Landesregierung, die insgesamt drei der Fraunhofer-Zentren in NRW fördert.

  • Optatec 2016: Robuste optische Elemente aus Glas für die LED-Beleuchtung

    Der Marktanteil von LED-Leuchtmitteln wird bis zum Jahr 2020 bei rund 70 Prozent liegen, prognostiziert die Unternehmensberatung McKinsey. Mit der Zahl der LEDs wird daher zukünftig auch der Bedarf an komplexen Vorsatzoptiken steigen, die dazu dienen, das Licht zu lenken. Überall dort, wo besondere Beständigkeit gegenüber extremen Temperaturbelastungen und UV-Strahlung gefordert ist, können Glasoptiken ihre Vorteile ausspielen. Das nicht-isotherme Blankpressen erlaubt es, diese in einem einzigen Fertigungsschritt herzustellen. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT zeigt auf der Optik-Fachmesse Optatec vom 7. bis 9. Juni 2016 in Frankfurt am Main, wie Unternehmen im LED-Markt von dem schnellen und kostengünstigen Verfahren profitieren können.

  • Sieger beim JEC Americas Innovation Award 2016: Automatisiertes System für die individualisierte Verarbeitung von thermoplastischen Faserverbundkunststoffen

    Leichtbau-Experten des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT erhalten, gemeinsam mit ihren Entwicklungspartnern der HBW-Gubesch Thermoforming GmbH und der Bond-Laminates GmbH, während der JEC America vom 3. bis 5. Mai 2016 in Atlanta, Georgia, den »JEC Americas Innovation Award 2016« für ein automatisiertes System. Die Herstellung belastungs- und verschnittoptimierter Faserverbundkunststoffe durch den Einsatz von unidirektionalen faserverstärkten Tapes ist insbesondere für den Automobil-, Flugzeug- und Maschinenbau interessant.

  • Hannover Messe 2016: Fraunhofer IPT und oculavis stellen drei neue Softwaremodule für »ODG-R7 Smartglasses« vor

    Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und die Gründer seines jüngsten Spin-off-Unternehmens oculavis stellen auf der Hannover Messe drei neue Anwendungen für Datenbrillen, sogenannte Smart Glasses, vor: Mit den Softwaremodulen »oculavis.4D-instructor«, »oculavis.pick« und »oculavis.share« lassen sich Funktionen der Augmented Reality (AR) nun auch in Produktion, Logistik und Service nutzen. Interessierte Messebesucher können die Software in Halle 17 am Stand C18 anhand verschiedener neuer AR-Brillenmodelle wie der ODG R-7 Smartglasses oder der Epson Moverio Pro BT-2000 selbst ausprobieren.

  • Aachen Center for Additive Manufacturing – 16 neue Partnerfirmen verabschieden ambitioniertes Netzwerk-Programm für 2016

    Die Netzwerkidee des 2015 von mehreren Aachener Instituten und technologieorientierten Unternehmen gegründeten »Aachen Center for Additive Manufacturing ACAM« hat gezündet: Firmen aus Deutschland, Österreich, Japan und der Schweiz haben sich bereits in der Gründungsphase für eine Mitarbeit entschieden. Beim ersten Partnertreffen verabschiedeten sie mit Vertretern der sechs beteiligten Institute und Campusnahen Unternehmen des ACAM-Netzwerks für das Jahr 2016 ein ambitioniertes Programm mit sechs Forschungsprojekten und zwölf Seminaren.

  • Robotergestützte Stammzellenproduktion für die regenerative Medizin: Fraunhofer IPT startet EU-Projekt »AUTOSTEM« mit der National University of Ireland

    Mesenchymale Stammzellen befinden sich in einem Stadium, aus dem sie sich in viele verschiedene Zelltypen und Gewebearten differenzieren können: Für viele Erkrankungen bieten sie daher neue Perspektiven für die personalisierte, regenerative Therapie. Das Fraunhofer IPT startet nun zusammen mit der National University of Ireland das EU-Forschungsprojekt »AUTOSTEM« , um ein robotergestütztes Verfahren für die automatisierte mesenchymale Stammzellproduktion zu entwickeln.

  • 3D trifft FVK: Mehr Flexibilität für hochbelastete Bauteile

    Individualität und Anpassungsfähigkeit müssen zu Robustheit und Stabilität nicht im Widerspruch stehen: Produkte wie Sitzschalen für Automobile oder medizinische Prothesen, von denen beides verlangt wird, sollen dafür in Zukunft in einer Kombination aus 3D-Druck und Faserverbund-Technologie hergestellt werden. Der 3D-Druck gewährleistet maximale Flexibilität für Form und Funktion des Bauteils, der Faserverbundkunststoff sorgt für die entsprechende Stabilität, auch unter hoher Belastung. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen untersucht mit seinen Verbundpartnern das kombinierte Herstellungsverfahren jetzt im BMBF-geförderten Forschungsprojekt »LightFlex« und stellt erste Ergebnisse auf der Fachmesse JEC vom 8. bis 10. März 2016 in Paris dem Fachpublikum vor.

  • Aachener Kunststoffoptiktage 2016: Konferenz zu Design und Fertigung optischer Komponenten aus Kunststoff

    Am 12. Und 13. April 2016 findet bereits zum zweiten Mal die internationale Fachkonferenz rund um die Herstellung und Anwendungen von Kunststoffoptiken statt: Die »Aachener Kunststoffoptiktage 2016« setzen auf die Themenschwerpunkte Spritzguss-Optiken, kontinuierliche Herstellung von planen Optiken und Folien, innovative Optikmaterialien und -anwendungen sowie Lichtquellen und optische Systeme.

  • Mehr Licht: Fraunhofer IPT stellt kompaktes und robustes High-Power-LED-Modul vor

    In industriellen Montagehallen und auf großflächigen Außenanlagen wie Parkplätzen, Sportstadien oder Lagerplätzen sind LED-Beleuchtungssysteme schon heute erste Wahl. Viel sparsamer als noch vor wenigen Jahren lassen sich damit weite Flächen einheitlich in ein gleichmäßig helles Licht tauchen oder gezielt bestimmte Bereiche ausleuchten. Dafür werden die einzelnen LEDs mit speziellen Vorsatzlinsen aus Kunststoff zu kompletten Beleuchtungsmodulen zusammengesetzt. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen hat jetzt gemeinsam mit zwei Partnern aus der Industrie ein neues High-Power-LED-Modul entwickelt, das kleine Bauformabmessungen mit besonders hoher Lichtleistung kombiniert. Auf der Messe »Light & Building« vom 13. bis 18. März 2016 in Frankfurt am Main stellt das Fraunhofer IPT in Halle 4.0, Stand F91, das neue Modul erstmals dem Messepublikum vor.

  • Konsortialstudie startet: Branchenübergreifende Erfolgsrezepte für das Technologiemanagement

    Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen sucht gemeinsam mit namhaften Industrie- und Forschungspartnern aktuelle Erfolgsbeispiele für das Technologiemanagement europäischer Unternehmen: Ziel der breit angelegten Vergleichsstudie ist es, gemeinsam mit einem Industriekonsortium von Mai 2016 bis Januar 2017 exzellente Vorgehensweisen in der industriellen Praxis zu ermitteln. Interessierte Unternehmen können sich jetzt für die neue Runde als Konsortialpartner anmelden.

Seite:

Social Bookmarks