Werkzeugbau mit Zukunft

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie

15. Internationales Kolloquium »Werkzeugbau mit Zukunft« am 11. und 12. November 2015 in Aachen

Das Fraunhofer IPT und das WZL der RWTH Aachen veranstalten am 11. und 12. November 2015 wieder das Internationale Kolloquium »Werkzeugbau mit Zukunft«. Seit Jahren gilt die Veranstaltung  als der zentrale Branchentreffpunkt für Unternehmen des Werkzeug- und Formenbaus.

Die Preisverleihung im Wettbewerb »Excellence in Production« zum »Werkzeugbau des Jahres 2015« im Aachener Krönungssaal ist ein mit Spannung erwarteter Höhepunkt des Jahres.

11. November
ab 15 Uhr Industrieaustellung und Fachforum »Werkzeugbau«
ab 19 Uhr Preisverleihung »Excellence in Production« zum »Werkzeugbau des Jahres«  

12. November
9 bis 16 Uhr Internationales Kolloquium »Werkzeugbau mit Zukunft«
 
Das vollständige Tagungsprogramm sowie die Anmeldung finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Aktuelle Veranstaltungsinformationen via Smartphone und Tablet

Die App bietet Ihnen während der Veranstaltung zudem die Möglichkeit, Fragen zu den Vorträgen zu stellen. Sie haben mit der App auch Zugriff auf die Vorträge in digitaler Version.

Das Kolloquium

Auf kompakte Art und Weise bietet die Veranstaltung praktische Handlungsempfehlungen, damit Unternehmen im Wettbewerb langfristig erfolgreich bestehen.

Die Vorträge des diesjährigen Kolloquiums halten renommierte Experten der besten Unternehmen aus dem Werkzeug- und Formenbau und aus Forschungseinrichtungen.

Wir bieten Ihnen damit Erfolgsbeispiele aus erster Hand mit hohem praktischem Nutzen. Als Teilnehmer erhalten Sie zudem die Gelegenheit, mit den Referenten direkt in Kontakt zu treten und Ihre Erfahrungen zu teilen.

Programm

08:30 Begrüßungskaffee und Öffnung der Industrieausstellung
09:00 Funkenerosion und elektrochemische Bearbeitung – Prozesstechnologische Potenziale im Kontext der digitalisierten Produktion
Prof. Dr. Fritz Klocke, Direktor des WZL der RWTH Aachen und des Fraunhofer IPT
09:30 Digitalisierung entlang der Wertschöpfungskette bei Schneider Form
Dr. Louis Schneider, Geschäftsführer, Schneider Form GmbH & Co. KG
10:00 smart tool shop bei der Audi AG
Dr. Martin Wahl, Leiter Innovation und Digitaler Werkzeugbau, Audi AG
10:30 Einführung in die Industrieausstellung
10:40 Kaffepause
11:00 Automatisierung im Werkzeugbau in Zeiten von Industrie 4.0
Dr. Volker Franke, Geschäftsführer, Harting Applied Technologies
11:30 TK Mold and its perspective on the Chinese tool and die industry
Thomas Bergstrom, General Manager, TK Mold Ltd.
12:00 Informationen zu Besichtigungsmöglichkeiten der Institute
12:15 Gemeinsames Mittagessen in der Industrieausstellung
14:30 Der Werkzeugbau als Befähiger für Leichtbaukomponenten in modernen Fahrzeugen
René Koschkar, Leiter Planung Werkzeugbau München, BMW Group
15:00 Industrial Engineering @ IMS Gear: Werkzeugbau als Produktionsbefähiger
Thomas Kopp, Global Vice President Industrial Engineering, IMS Gear GmbH
15:30 Strategische Positionierung eines Werkzeugbaubetriebs
Mario Haidlmair, Geschäftsführer, Haidlmair GmbH
16:00 Werkzeugbau bei hochiterativen Produktentwicklungsprozessen
Prof. Dr. Günther Schuh, Direktor des WZL der RWTH Aachen und des Fraunhofer IPT
16:30 Ende der Vortragsveranstaltung

Die Industrieausstellung

Parallel zu den Vorträgen findet eine Ausstellung ausgewählter Zulieferer entlang der Prozesskette des Werkzeug- und Formenbaus von dem 11. bis 12. November statt.

Die Aussteller präsentieren Ihnen Lösungen und Produkte für Ihr Unternehmen.

Die Aussteller

  • BÖHLER-UDDEHOLM Deutschland GmbH
  • FRAISA AS
  • Georg Fischer AG
  • HASCO Hasenclever GmbH + Co KG
  • Listemann Technology AG
  • MECADAT CAD/CAM Computersysteme AG
  • Meusburger Georg GmbH & Co KG
  • MyTOS GmbH
  • OPEN MIND Technologies AG
  • OPS-INGERSOLL Funkenerosion GmbH
  • QISAB – QSO Interferometer Systems AB
  • STRACK NORMA GmbH & Co. KG
  • Technologie Vertriebs und Beratungs GmbH
  • VDMA – Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
  • Verband Deutscher Werkzeug- und Formbauer
  • WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH

Fachforum Werkzeugbau

Zum dritten Mal richten die Veranstalter im Vorfeld des Kolloquiums »Werkzeugbau mit Zukunft« ein Fachforum für den Werkzeugbau aus.

Im Umfeld der gemeinsamen Ausstellung von Industrie und Aachener Instituten werden aktuelle Trends und Entwicklungen aus erster Hand präsentiert. Schwerpunkt des Forums wird die Gestaltung der Wertschöpfung im modernen Werkzeugbau sein. Dabei stehen neben der organisatorischen Realisierung eines industrialisierten Unternehmens auch die technologische Ausrichtung sowie die notwendige Hard- und Software im Mittelpunkt.

Die praxis-orientierten Kurzvorträge stellen die erfolgreichen Umsetzungsbeispiele im Werkzeug- und Formenbau vor.

Rückblick 2014

Die Preisverleihung im Wettbewerb »Excellence in Production« zum »Werkzeugbau des Jahres 2014« fand am 4. November 2014, dem Vorabend des Kolloquiums, im Krönungssaal des Aachener Rathauses  statt.

Bereits zum 14. Mal fand am 5. November das internationale Kolloquium »Werkzeugbau mit Zukunft« in Aachen statt.

Rund 250 Experten des Werkzeug- und Formenbaus trafen sich in diesem Jahr, um praxisnahen und technologischen Herausforderungen mit neuen theoretischen Ansätzen zu begegnen und gemeinsam zu diskutieren.

Das Teilnehmerfeld umfasst Geschäftsführer, technische Leiter, Meister und Abteilungsleiter. Sie vertreten das gesamte Produktspektrum des Werkzeugbaus, das sich vom Formenbau für die Medizintechnik bis hin zum Werkzeugbau für Karosserieteile erstreckt.

Das WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer IPT präsentieren darüber hinaus praxisrelevante Forschungsergebnisse zu neuen Methoden, ganzheitlichen Systemen und Technologien.

Social Bookmarks